Vor dem Kreisderby: Konkurrenzkampf beflügelt den BSV Menden

Vor dem Kreisderby: Konkurrenzkampf beflügelt den BSV Menden

MENDEN. Beim BSV Menden ist nach dem 3:0-Sieg Erlinghausen wieder beste Laune angesagt. Die soll im Derby gegen Dröschede die nächsten Punkte bescheren.

Das gute Wetter der vergangenen Tage sorgt allerorts für gute Laune. Die Landesliga-Fußballer des BSV Menden machen da keine Ausnahme. Zumal die Stimmung im Huckenohl nach dem Sieg in Erlinghausen (3:0) sowieso schon gut war – beste Voraussetzungen also für das Kreisderby am Sonntag gegen Borussia Dröschede auf dem heimischen Naturrasen (15 Uhr).

„Man hat in dieser Woche gesehen, wie sehr die Mannschaft den Sieg gebraucht hat. Aber auch das Umfeld ist sichtlich erleichtert, dass die Jungs doch noch gewinnen können“, sagt BSV-Trainer Sven Nieder, der von einer erfreulichen Trainingswoche berichten kann. „Die Stimmung ist gut. Wir haben erstmals auf Rasen trainiert, und jetzt kommen auch die lange verletzten Spieler zurück. So kann es weitergehen“, so der Coach.

Nieder freut sich vor allem über den verstärkten Wettbewerb. „Der Konkurrenzkampf tut uns natürlich gut“, freut er sich über die größeren personellen Möglichkeiten. In Sachen Einstellung dürfte es gegen Dröschede sowieso keine Probleme geben. „Dröschede zählt zu den besten Teams der Liga. Man kennt sich und man weiß, wie der Gegner tickt“, sieht Nieder keine Überraschungen auf sich und sein Team zukommen.

Blicke richten sich auf Rödel

Ein Wiedersehen mit dem Ex-BSV-er Ayoub Alaiz, den es im Sommer wohl zum Westfalenligisten FC Brünninghausen zieht, steht nicht auf der Tagesordnung. „Ayoub ist wegen der fünften gelben Karte gesperrt. Aber der wichtigste Mann bei Dröschede ist im Moment Dennis Rödel. Ihm dürfen wir keinen Raum lassen“, so Nieder.

Der Trainer weiß aber auch, dass Dröschede insgesamt große Qualität hat. „Wenn wir sie spielen lassen, gibt es Probleme“, sieht Nieder einen arbeitsreichen Tag auf seine Kicker zukommen. Gegen die sogenannten „Hochkaräter“ ist der BSV immer zu guten Leistungen fähig. Die sind auch notwendig, wenn man am Sonntag etwas Zählbares in den Händen halten will.

Natürlich lässt sich Nieder nicht in seine Pläne schauen. „Aber ich bin kein Freund davon, zuhause mit nur einer Spitze zu spielen“, so der Trainer, der sich nicht unbedingt nur nach dem Gegner richten möchte. „Es ist doch ein Heimspiel für uns.“

Eckert kommt zurück

Für die kommende Spielzeit können die Rot-Weißen schon einen Neuzugang begrüßen. Vom Westfalenligisten FC Iserlohn kehrt Christian Eckert zurück. „Ja, er wird sich uns anschließen“, bestätigte der sportliche Leiter Ralf Essmann diese Personalie.

Der junge Mann kennt das Huckenohl bestens, war er doch bereits in der Jugend für den BSV aktiv. Als A-Junior spielte Eckert für den FCI in der Westfalenliga, bei den Senioren fand er aber nicht die erhoffte Berücksichtigung. Jetzt will der Offensivakteur in Menden einen neuen Anlauf nehmen.

Ansonsten steckt Ralf Essmann noch in den abschließenden Gesprächen mit den Spielern aus dem aktuellen Kader. Die scheinen allerdings so gut zu verlaufen, so dass es mit Mike Davids (SuS Langscheid/Enkhausen) wohl nur einen Abgang geben wird.

Autor: Burkhard Granseier / WP Menden
Foto: sportpresse-reker.de

Link: http://www.wp.de/sport/lokalsport/menden/vor-dem-kreisderby-konkurrenzkampf-befluegelt-den-bsv-menden-id210116187.html

Ähnliche Artikel

Geburtstagswünsche

Happy Birthday
25 Oktober
Carsten Klein
27 Oktober
Benedikt Beierle
, Mert Kunduz
29 Oktober
Benjamin Damm
, Thomas Schmidt

BSV-App

iPhone-App Android-App Windows Phone-App