BSV will Blamage verhindern

BSV will Blamage verhindern

MENDEN. Der BSV Menden bestreitet am Sonntag in der Fußball-Landesliga 2 beim Schlusslicht das letzten Auswärtsspiel der laufenden Saison.

Noch einmal Außendienst! Mit dem Besuch beim Tabellenletzten SSV Meschede endet für die Fußballer des BSV Menden die Reisetätigkeit in der Saison 2016/17. Alles andere als ein Sieg des Landesligisten aus der Hönne-stadt beim Absteiger wäre eine Überraschung.

Die Kicker aus dem Hochsauerland zieren auch in der Heimbilanz der Staffel 2 den letzten Platz. Ein Sieg und drei Unentschieden zeugen davon, dass das Dünnefeld in dieser Spielzeit ein Selbstbedienungsladen für die Gegner war.

„Das ist ja gerade das Problem. Alles erwartet einen Sieg – ich auch. Verlieren wir aber, stehen wir ganz schön blöd da“, will BSV-Trainer Sven Nieder eine gewisse Skepsis vor der Partie nicht verschweigen. „Man weiß ja nicht, zu was Meschede noch in der Lage ist. Ob die Mannschaft sich noch einmal richtig motivieren kann“, so BSV-Trainer zum Thema Einstellung.

Konzentration gefordert

Die stimmte in den vergangenen Wochen auf jeden Fall bei seinem Team. Beim 3:0-Sieg gegen Hohenlimburg zeigte der BSV noch einmal sein eigentliches Potenzial. „Wir müssen einfach so auftreten wie in den vergangenen Wochen und von Anfang an das Spiel sehr ernst nehmen. Es wäre schade, wenn wir uns mit einer schlechten Leistung den guten Eindruck der vergangenen Wochen wieder ‘runterziehen würden“, fordert der BSV-Coach die nötige Konzentration seiner Schützlinge ein.

Dabei kann er endlich auf einen gut gefüllten Kader zurückgreifen. In Meschede sind nur die Langzeitverletzten nicht dabei. Zudem ist für Patrick Leclaire die Saison bereits beendet. „Er steht uns morgen und in einer Woche gegen Finnentrop aus privaten Gründen nicht zur Verfügung. Das war aber schon lange bekannt“, so Sven Nieder, der beim Saisonendspurt noch einige Zähler einsammeln möchte.

Mit einem Sieg in Meschede würde das eigene Konto auf 49 Zähler anwachsen. Und am letzten Spieltag könnte man dann gegen die SG Finnentrop/Bamenohl, die morgen ihr Meisterstück machen möchte, die 50-Punkte-Marke überspringen. „Das würde ganz gut aussehen“, sagt Nieder.

Suche nach Offensivspielern

Parallel zu den letzten Spielen in dieser Saison hat man im Hucken-ohl aber auch schon die kommende Saison vor Augen. Allerdings gibt es da nichts Neues zu vermelden. Im Offensivbereich sind beim Hönnestädter Primus noch Stellen zu besetzen. „Wir haben aktuell einen Kader von 19 Spielern und haben die Augen offen. Wir schauen, was noch geht. Allerdings werden wir keinen Spieler holen, der anderswo schon zugesagt hat“, so der BSV-Coach. Das „Wildern“ will man anderen Klubs überlassen.

Doch zunächst gilt es, beim Tabellenletzten nicht zu stolpern.

Autor: Burkhard Granseier
Foto: sportpresse-reker.de

Link: https://www.wp.de/sport/lokalsport/menden/bsv-will-blamage-verhindern-id210632825.html

Ähnliche Artikel

Geburtstagswünsche

Happy Birthday
21 August
Matthias Menke
, Julian Piechaczek
22 August
Paul Midderhoff
23 August
Alexander Hannemann

BSV-App

iPhone-App Android-App Windows Phone-App