Goran Kis wird sportlicher Leiter beim BSV Menden

Goran Kis wird sportlicher Leiter beim BSV Menden

Menden. Am Donnerstagabend präsentierte der BSV Menden seinen neuen sportlichen Leiter Goran Kis und stellte auch konzeptionelle Änderungen vor.

Goran Kis ist 49 Jahre alt, verheiratet und hat drei Kinder. Beruflich ist er in der Metallbranche tätig. Sein sportlicher Lebenslauf zeugt von einer langen Laufbahn in der Fußballbranche. In der Oberliga spielte Kis bei den Sportfreunden Siegen, sowie beim LR Ahlen – danach folgten Stationen wie der TuS Sundern (Verbandsliga) und SSV Hagen. Beim TuS Sundern, sowie LR Ahlen konnte Kis seine Treffsicherheit besonders unter Beweis stellen, und wurde zweimal Torschützenkönig.

Als Trainer war er zuletzt tätig im Raum Meschede / Wenholthausen.

Seine Tätigkeit beim BSV nahm Goran offiziell am 2.11. auf, natürlich gab es aber vorher schon umfangreiche und häufige Gespräche und es wurde ein reger Austausch gepflegt.

Er wird beim BSV nicht wie bisher praktiziert, „nur“ als sportlicher Leiter der Senioren tätig sein, sondern auch als Bindeglied zwischen Jugend und Senioren für die B- und A-Junioren.  Damit entlastet er zum einen Christian Rausch, der von nun an für die G- bis C-Junioren zuständig sein wird, sondern er wird auch für mehr Effektivität  und Motivation sorgen, wenn es darum geht, die Jugendspieler im Verein zu halten.

„Die Arbeit ist so auf mehreren Schultern verteilt und der Austausch zwischen Jugend- und Seniorenbereich ist immer gewährleistet. Wir wollen auch in Zukunft gute Jugendspieler ausbilden und an den Verein binden“, betont der neue sportliche Leiter.

„Das ist uns natürlich auch in der Vergangenheit gelungen, jedoch haben wir auch viele Jugendspieler ausgebildet, die dann zu anderen Vereinen in die Seniorenabteilungen gewechselt sind“, so der 1. Vorsitzende Dirk Henneböhl.

Das Ziel, und da sind sich alle einig, soll sein, dass die Spieler noch besser ausgebildet werden, um auch überkreislich wieder mit den C-, B- und A-Junioren eine gute Rolle zu spielen. Dies soll am besten kurzfristig wieder ein Thema im Huckenohlstadion sein. Zur Zeit sieht es gerade im Bereich der C- und B-Junioren auch sehr gut in der Tabelle aus. Auch die U13 in der D-Junioren Bezirksliga befindet sich in sicherem Fahrwasser und belegt zur Zeit den 6. Tabellenplatz.

„Wir werden auch dafür sorgen, dass in Zukunft die Aus- und Weiterbildung der Jugendtrainer voranschreitet. Dabei profitieren wir natürlich von der guten Arbeit die auch in den letzten Jahren geleistet wurde, denn bereits jetzt verfügen viele Jugendtrainer über die C-Lizenz, sowie die B-Lizenz. Einer unserer Jugendtrainer wird die Jugend-Elite-Lizenz in nächster Zeit erlangen“, so Goran Kis.

Zur Zeit spielen in der Jugend des BSV 13 Teams, die jeweils mit einem Trainer und mindestens einem Co-Trainer besetzt sind. In der 1. Mannschaft befänden sich 11 Spieler, die bereits in der Jugend beim BSV spielten, betont Dirk Henneböhl.

Dank an Ralf Eßmann

„Ganz wichtig ist uns allen aber, auch Ralf Eßmann nochmal unseren Dank auszusprechen, der ja aus zeitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht, uns aber weiterhin beratend und helfend zur Seite steht“, bedankt sich der 1. Vorsitzende Dirk Henneböhl nochmal für den Einsatz vom ausgeschiedenen sportlichen Leiter.

Ähnliche Artikel