U15 ist Meister

U15 ist Meister

Menden. Nach der U17 konnte auch die U15 den Meistertitel feiern.

Die U15 ist nun endgültig Kreismeister – leider am Ende auch kampflos, da der SC Hennen und die Sportfreunde Sümmern nicht angetreten sind. So gab es dann natürlich lange Gesichter, da man lieber spielerisch Meister der C-Junioren im Kreis Iserlohn geworden wäre.

Die U15, in den letzten Wochen teilweise unter ihren Möglichkeiten geblieben spielerisch, kann damit schon jetzt auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. So wurde man Herbstmeister, gewann die Kreismeisterschaft in der Halle und unterlag nur ganz knapp im Elfmeterschießen im Kreispokal auf dem Feld.

Das Hinspiel gegen den Konkurrenten aus dem Iserlohner Stadtteil Dröschede gewann man noch recht deutlich, im Rückspiel konnte man nicht über ein 2:2 hinauskommen. Doch dieser Punkt sollte am Ende reichen, um den BSV als Meister am Ende ganz oben stehen zu haben.

Die letzten Spiele konnten die Kicker der rot-weißen U15 souverän bestreiten, ohne allerdings spielerisch allzusehr zu glänzen, frei nach dem Motto „ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss“… Für die Aufstiegsrunde muss das Team von Trainer Marco Knauf und Toni Drvoshanoski noch ein ganzes Pfund Leistung hinzugewinnen und sich steigern! Aber wer das Team kennt, der weiß, dass die Huckenohl Kicker dazu in der Lage sind!

Die letzten Begegnungen seit Anfang April bestritt man u.a. gegen die SG Hemer (6:0), den Geisecker SV (8:0), die SF Sümmern (8:0), Dröschede (2:2), BSV Menden 2 (5:0), ASSV Letmathe (15:0), FC Iserlohn III (2:0).

Am Ende der Saison steht man nun also mit 112:7 Toren und 52 Punkten, sowie 17 Siegen aus 18 Spielen hochverdient oben in der Tabelle und nimmt an der Aufstiegsrunde teil.

Gegner hier werden der Holzwickeder SC, SV Zweckel, SC Obersprockhövel, sowie der SV Wacker Obercastrop. Beginn der Spielrunde ist am 16.06.

„Wir sind stolz, mit der U15 und der U17 bereits zwei Meister Mannschaften in unseren Reihen zu haben und drücken nun für die Aufstiegsrunde die Daumen“, freute sich auch Holger Bönisch über das erfolgreiche Wochenende.

Ähnliche Artikel