BSV #U17 trennt sich mit 2:2 vom FSV Werdohl

BSV #U17 trennt sich mit 2:2 vom FSV Werdohl

Eine Standortbestimmung sollte es werden und so holte man als Testspielgegner den FSV Werdohl aus der Bezirksliga (3. Platz) nach Menden.

Eines ist nun sicher, nämlich das die U17 definitiv mithalten kann, noch dazu in der Lage ist, das Spiel selber zu gestalten. Die Grundausrichtung war etwas defensiver und der Gegner hatte auch mehr Ballbesitz, aber wenig Platz in der BSV – Hälfte um sich eine hundertprozentige Chance zu erarbeiten. Vorm 16er der rot-weißen war jeweils Schluss. Das eigene Spiel der Mendener war auf Konter zugeschnitten, was auch sehr gut funktioniert hat – es kamen einige gute Torchancen heraus und Antonio Savarese  konnte das Tor zum 1:0 erzielen. Die erste Hälfte war sehr effektiv.

In der zweiten Hälfte war es das selbe Bild und wieder kam der BSV durch ein Kontertor zum 2:0. Torschütze erneut Antonio Savarese.
Im Gegenzug erzielte Werdohl allerdings den 1:2 Anschlusstreffer. „Wir hatten selbst danach alles im Griff und konnten immer wieder gefährliche Konter setzen, die wir aber leider nicht genutzt haben. Schließlich kam es wie es kommen musste. Machst du sie vorne nicht, bekommst du sie hinten rein“, ärgerte sich Trainer Rausch nach dem Spiel.

Zehn Minuten vor dem Ende konnte Werdohl dann ausgleichen. Im großen und ganzen war es für die Zuschauer ein sehr ansehnliches Duell und für die #U17 die wichtige Erkenntnis, dass man sich auch vor klassenhöheren Teams nicht verstecken muss.

Autor: Christian Rausch

Ähnliche Artikel