BSV Menden will sich in Brilon nicht vorführen lassen

BSV Menden will sich in Brilon nicht vorführen lassen

MENDEN. Ehrgeiziger Schlussspurt: Fußball-Landesligist BSV Menden tritt beim SV Brilon an und stellt sich auf eine spannende Partie ein.

Vier Spiele haben die Fußballer des BSV Menden in dieser Saison noch zu absolvieren. Dreimal muss der heimische Landesligist dafür reisen. Morgen geht es zunächst einmal ins Sauerland zum Aufsteiger SV Brilon. Und der hat in diesem Spiel schon einige Ausrufezeichen setzen können. Eines davon war sicherlich der glatte 3:0-Erfolg im Hinspiel gegen den BSV Menden.

„Dass Brilon eine richtig gute Truppe ist, das haben wir ja im Hinspiel gesehen. Da haben sie uns dreimal richtig vorgeführt“, erinnert sich BSV-Trainer Kevin Hines an die 0:3-Pleite aus dem vergangenen Herbst. In der Vergangenheit mussten die Aufsteiger aus der Staffel 4 prompt wieder absteigen. Der SV Brilon zeigte in dieser Saison, dass es auch anders geht. „Brilon ist eine richtig gut ausgebildete Truppe. Das wird spannend werden“, so Kevin Hines.

Beim BSV Menden muss man sich morgen erstmal wieder an den Alltag gewöhnen. Der Einzug in das Kreispokalfinale nach Verlängerung und Elfmeterschießen hat einiges an Kraft gekostet. Das fällt natürlich besonders auf, wenn der Kader seit einigen Wochen schon reichlich dezimiert sind. „Da kann ich meiner Mannschaft sowieso nur ein großes Lob zollen. Die Jungs, die da sind, hauen sich immer wieder richtig rein“, sagt Kevin Hines.

Die aktuelle Saison abzuarbeiten, ist die eine Sache. Auf der anderen Seite wird in diesen Wochen bei den Vereinen auch kräftig an den Teams für die kommende Saison gearbeitet. Und da kann jetzt der heimische Landesligist einen weiteren Neuzugang vermelden. Vom Kreisligisten VfL Platte Heide wird sich Patrick Smelich dem heimischen Branchenführer anschließen.

„Wir sind schon sehr lange mit Patrick im Gespräch gewesen. Er wollte aber erst die Entwicklung beim VfL Platte Heide abwarten. Ich freue mich sehr, dass er den Schritt in die Landesliga wagen will“, sagt BSV-Trainer Kevin Hines. Wobei das Huckenohl für den jungen Platte Heider nichts Neues ist. Denn er war bereits in der Jugend überkreislich für den BSV Menden aktiv. „Patrick zählt in der Kreisliga zu den besten Spielern. Er möchte jetzt den Schritt in eine höhere Liga wagen. Die Jungs kennen ihn und freuen sich auf Patrick. Er passt in unsere Kabine“, sagt Kevin Hines.

Strukturen bestens vertraut

In den personellen Planungen sieht der Mendener Coach sein Team auf dem richtigen Weg. „Das sieht sehr gut aus. Zumal die Spieler, die kommen, jeweils eine BSV-Vergangenheit haben. Neben Patrick Smelich kennen sich auch Dean Müsse (FC Iserlohn) und Ayoub Alaiz (Borussia Dröschede) am Oesberner Weg aus. Von Igor Markus ganz zu schweigen.

Neues Terrain betritt dagegen Maohammed El Gattass (FC Brüninghausen). Das Ende der Planungen ist aber noch nicht erreicht. „Es gibt da noch Gespräche“, sagt Kevin Hines, der dann aber auch klarstellt, dass der zukünftige Co-Trainer, Marcel Brünnel, in die Planungen des Smelich-Wechsels nicht beteiligt gewesen sei. „Marcel hatte da nichts damit zu tun“, sagte Kevin Hines.

Zahlen und Fakten

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Jakobuslinde Brilon.

Tabellencheck: 6. BSV , 47:47, 40; 7. SV Brilon, 47:38, 39.

Das vorangegangene Spiel: BSV Menden – FSV Werdohl 1:4, RW Hünsborn – SV Brilon 2:1. Das Hinspiel: BSV Menden – SV Brilon 0:3.

Autor: Burkhard Granseier
Foto: Martina Dinslage
Link: https://www.wp.de/sport/lokalsport/menden/bsv-menden-will-sich-in-brilon-nicht-vorfuehren-lassen-id217086505.html

Ähnliche Artikel