C1 bucht Final Ticket

C1 bucht Final Ticket

2:0 Sieg gegen SC Hennen. Mittwochabend. Kreispokalhalbfinale. Flutlicht.

Zwei Teams, die beide nur noch einen Schritt vom Finale entfernt sind und diesen nun gehen wollen. Auf der einen Seite der SC Hennen, als A-Ligist eigentlich der Außenseiter, der jedoch in der Runde zuvor mit der Borussia aus Dröschede bereits einen Bezirksligisten aus dem laufenden Wettbewerb kegelte und sich dementsprechend Hoffnung auf einen weiteren Coup machte. Auf der anderen Seite unsere C1, auf dem Papier der Favorit, doch  personell arg gebeutelt.

Und den besseren Start hatte der BSV. Bereits nach drei Minuten konnte der mitgereiste Anhang jubeln, ehe dem  Tor aufgrund einer Abseitsstellung des Schützen die Anerkennung verweigert wurde.  Menden machte weiter Druck, während Hennen sich hinten rein stellte und mit Mann und Maus verteidigte. Gleichzeitig blieb der SCH aber durch seine schnellen Angreifer  bei Kontern sehr gefährlich. Der BSV fand in dieser Phase keine Lösung, machte es sich stattdessen selber schwer. Ball An- und Mitnahme waren schlecht, die Pässe landeten zu selten beim richtigen Adressaten. Folglich ging es mit einem Torlosen Remis in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff spielte der BSV konzentrierter. Doch aus dem laufenden Spiel gelang vorerst weiterhin kein Tor. Nach einer Ecke in der 48. Minute fiel dann die verdiente Führung. Und mit der Führung kam auch die Sicherheit. Nach einer guten  Kombination fiel in der 56. Minute das 2:0, was dann auch gleichzeitig der Endstand wurde. Letztlich setzte sich der BSV verdient durch und verbuchte im dritten Pflichtspiel in Folge kein Gegentor. Nun trifft man im Finale auf den FC Iserlohn, seines Zeichens Westfalenligist, Serienpokalsieger und Topfavorit. Wir hätten nichts dagegen, wenn sich diesmal im Finale der Außenseiter durchsetzt.

Foto und Autor: Manuel Barunke

Ähnliche Artikel