FC Iserlohn wird Favoritenrolle in U13-Derby gerecht

FC Iserlohn wird Favoritenrolle in U13-Derby gerecht

Nichts zu holen gab es für die BSV-U13 im Bezirksliga-Derby gegen den FC Iserlohn.

Die Gäste marschieren auch in dieser Saison wieder schier unaufhaltsam durch die Liga.
Die teilweise herausragenden Einzelspieler der Iserlohner erledigten mit insgesamt vier Toren ihre Aufgaben kompromisslos und der FCI zeigte auch die reifere Spielanlage.
Dem BSV kann man fehlende Einstellung, fehlenden Mut und fehlendes Engagement auf keinen Fall abstreiten und  man konnte Phasen des Spiels durchaus mithalten sowie selbst einige, wenn auch wenige, Nadelstiche nach vorne setzen. Dennoch muss man, anders als bei der knappen Niederlage gegen Siegen in der Vorwoche, dem FC Iserlohn zum jetzigen Zeitpunkt eine fortgeschrittenere Entwicklung zugestehen.
Die aufgezeigten Schwächen aufzuarbeiten und die spielerische Qualität der Mannschaft weiterzuentwickeln, ist seit einigen Wochen ja Aufgabe des neuen Trainerteams. Die Mannschaft wird sich von dem 0:4 nicht aus der Spur bringen lassen, wohlwissend, dass man sich vom heutigen Gegner nicht hat unter Wert schlagen lassen. Entspannung verspricht auch der Blick auf die Tabelle: der Abstand zu Platz fünf beträgt gerade einmal zwei Zähler, zudem ist der Abstand von sieben Punkten auf einen Abstiegsplatz gleich geblieben.
Am kommenden Freitag hat das Team es selbst in der Hand, den Abstand auf zehn Punkte zu vergrößern, trifft man doch auf den Vorletzten SC Lüdenscheid. Hier ist das Team mehr als gewillt, zu zeigen, dass man sich in der Bezirksligastaffel nicht verstecken muss und mittelfristig durch spielstarken Fußball einen Rang im oberen Mittelfeld anstrebt.

Ähnliche Artikel