U13 mit ernüchterndem Auftritt

U13 mit ernüchterndem Auftritt

Mit einem Unentschieden gegen den Tabellenvorletzten SC Lüdenscheid verabschiedet sich die BSV-U13 mehr schlecht als recht in die meisterschaftsfreie Winterzeit.

Nach dem Aufschwung der letzten Wochen hatte das Team sich vorgenommen, sich durch die knappe Niederlage gegen Siegen und deutliche Niederlage gegen Spitzenreiter FC Iserlohn nicht aus dem Konzept bringen zu lassen und gegen den Vorletzten zu demonstrieren, dass man sich spielerisch und bezüglich Mentalität in den letzten Wochen weiterentwickelt hat.
Jedoch folgte in den kommenden 60 Minuten ein fußballerischer Offenbarungseid bestehend aus technischen und taktischen Unzulänglichkeiten gepaart mit mangelnder Konzentration und fehlender Präsenz. Kurzum lässt sich zusammenfassen, dass die Leistung zu den Vorzeichen des Spiels passte: Freitagabend nach erschwerter Anreise unter Flutlicht bei Wind und Regen auf glitschigem Untergrund – ein Abend zum Abwinken. Einzig sehenswert waren vereinzelte Passstafetten, die zwar phasenweise nett anzusehen waren, jedoch zuhauf in Ballverlusten mündeten. Sowohl die Chancenverwertung als auch die defensive Stabilität ließen alle BSV-Sympathisanten die Haare raufen, vergab man vor dem Tor kläglich Chance und Chance und strahlte man vor dem eigenen Tor alles andere als defensive Sicherheit aus. Folgerichtig trennte man sich in einem Kick unterhalb jeglichen Bezirksliganiveaus 1:1, in dem jeder einzelne Spieler nicht annähernd zu seinem Leistungsstand der letzten Wochen fand.

Somit beendet man die Hinrunde so, wie man sie begonnen hat. Die Winterpause wird das Team der U13 nun nutzen, um konsequent die aufgedeckten Schwächen zu bearbeiten und sich für eine Rückrunde zu wappnen, in der man in Sachen Ergebnisse und Auftreten einige Wiedergutmachungen auf dem Zettel stehen hat.

Autor: Sven Haberkorn

Ähnliche Artikel