U15 zahlt Lehrgeld, 0:3 Niederlage gegen den SSV Buer

U15 zahlt Lehrgeld, 0:3 Niederlage gegen den SSV Buer

Hallo Landesliga, tschüss Bezirksliga! Unter diesem Motto stand das erste Auswärts- Meisterschaftsspiel gegen den SSV Buer aus Gelsenkirchen. Nach über 1 Stunde Fahrzeit durfte man aufgrund der Pandemie auch in Gelsenkirchen die Kabinen nicht benutzen und musste sich im altehrwürdigen Stadion des SSV auf der Tribüne umziehen.

Sehr nervös startete dann das sehr junge BSV-Team ins Spiel und benötigte knapp 20 Minuten, um überhaupt am Spielgeschehen irgendwie teilnehmen zu können. Der SSV Buer war in dieser Zeit und der kompletten ersten Halbzeit absolut feldüberlegen und man hätte sich auch nicht beschweren können, wenn es zur Halbzeit bereits 0:2 oder 0:3 gestanden hätte.

Leider fand man gegen den sehr kleinwüchsigen Mittelfeldakteur des SSV, einen ehemaligen Auswahlspieler von RW Oberhausen, überhaupt keine Gegenmittel. Über ihn liefen fast alle Offensiv-Aktivitäten des Gegners und unsere 4er- Abwehrreihe hatte ihre liebe Mühe, hier lediglich einen abgeschlossenen SSV-Konter über die linke BSV- Seite mit anschließender Flanke und Kopfballabschluss des Gegners zum 0:1 bis in die Halbzeit zu retten. Eine Entlastung im offensiven Bereich fand leider fast gar nicht statt.

Allerdings hätte Leo De Nardo fast mit dem Pausenpfiff noch auf 1:1 gestellt, kam dann aber leider einen Schritt zu spät. Da wäre die Überraschung perfekt gewesen!

Zur zweiten Halbzeit stellte das Trainerteam auf 3er-Abwehrreihe um und konnte zumindest offensiv für etwas Entlastung für den sehr unter Druck stehenden Abwehrverband unter der tollen Regie von Cristian Celentano sorgen. Das Mittelfeld wurde nun positionstreuer eingenommen und Buer musste sich über die Außen seine Chancen erspielen. Aber auch hier wurde der Druck des Gegners immer höher, sodass zwangsläufig aus der Vielzahl der Chancen Tore fallen mussten. Ein in einigen Situationen sehr gut agierender Torhüter Devin Schwarz war allerdings bei den beiden weiteren Toren machtlos.

So war man dann gegen einen wirklich dominanten Gegner mit 0:3 hoffnungslos im Rückstand und konnte sich bei dem wirklich toll kämpfenden Abwehrverband samt Torhüter bedanken, dass es bei diesem Resultat blieb.

Fazit: dass es eine ganz schwierige Saison wird und wir die Gegner hier nicht aus den Stadien schießen, war ja im Vorfeld auch bekannt und jeder wusste, auf was er sich einlässt bzw. was auf uns zukommt. Unser junges Team wird von uns die Zeit bekommen, sich an die Landesliga-Luft zu gewöhnen und wir werden mit Sicherheit die Geduld dazu haben, das ganz neu zusammengestellte Team an der Aufgabe wachsen zu lassen. Die Teams, denen wir auf Augenhöhe begegnen werden, kommen ja auch erst noch. An diesen Gegnern werden wir uns orientieren müssen und hier werden wir punkten, da sind wir uns absolut sicher.

Ein langjähriges Landesliga-Mitglied wie der SSV heute zählt mit Sicherheit nicht dazu.

Von daher ist so eine Niederlage absolut vertretbar, zumal wir kämpferisch absolut überzeugt haben.

BSV- Team: Schwarz, Celentano, Richter, Manis, Demirhindi, Ohaji, Freier, De Nardo, Schott, Brühne, Iseni, Ademi, Nayci, Duhme und Ostermann

Ähnliche Artikel