BSV-U15 mit dem ersten Punktgewinn

BSV-U15 mit dem ersten Punktgewinn

Gerechtes 1:1 beim SC Neheim

Bei herrlichen äußeren Bedingungen auf der sehr schönen Sportanlage des SC Neheim gab es eine gerechte Punkteteilung. Hatte das SCN-Team in der ersten Halbzeit die vermeintlich besseren Chancen, konnten die BSV`ler in der zweiten Hälfte leider nur einen Treffer, trotz nummerischem Chancenüberhang, bejubeln. Die Anfangsphase gehörte der Heim-Elf, die gerade im physischen- und Kräftebereich dem einen oder anderen BSV-Akteur überlegen waren. Das Spiel wurde teilweise sehr hart seitens des SC Neheim geführt, sodass bereits nach einigen Minuten die ersten BSV-Spieler mit Blessuren auf dem Platz zu behandeln waren.

Das Tor des BSV hütete mit dem etatmäßigem Stürmer Simon Heitmann, der sich beim Herauslaufen und cleveren Stellungsspiel gerade in den ersten 20 Minuten mehrfach auszeichnen konnte. Der gegnerische Stürmer lief zweimal alleine auf das BSV-Tor zu, scheiterte aber am BSV-Keeper. Auf der anderen Seite hatte Brühne Pech mit einem Distanzschuss, den der SCN-Keeper noch um den Pfosten lenken konnte. Bei einem weiteren Konter über Manis, der seinen Gegenspieler vor teilweise unlösbare Aufgaben stellte, traf De Nardo den Ball leider nicht in vollem Umfang, um ihn in die Richtung Tor zu steuern. So ging es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause.

In der Halbzeitansprache wies das Trainerteam nochmals auf die Schwächen des SCN hin und forcierte das Offensivspiel. Die sehr stark aufspielenden Freier und Duhme verteilten sehr geschickt die Bälle auf die schnellen BSV-Außen, sodass Manis in der 46. Minute auf 1:0 stellen konnte. Der viel umjubelte Führungstreffer verschaffte den Mendener Flügel, sodass erneut Manis und Schott bei Alleingängen die Chance auf das wahrscheinlich entscheidende 2:0 hatten leider aber jeweils an einem Gegenspieler oder dem SCN-Keeper scheiterten. Nach dieser Druckphase stelle der BSV leider das „Fußballspielen“ ein, sodass Neheim in den letzten 10 Minuten alles nach vorne warf und die BSV-Youngsters in der eigenen Hälfte regelrecht einschnürte. Die Folge waren einige gefährliche Abschlüsse und Eckstöße, bei dem der etatmäßige, sehr groß gewachsene Innenverteidiger des SC Neheim eine Unsicherheit in der BSV-Defensive ausnutzte und zum 1:1 ein köpfte. Wenn der wiederholt bärenstark aufspielende Celentano in der Schlussminute nicht noch den gegnerischen Stürmer am Torschuss hätte hindern können, hätte man sich über 1:2 auch nicht beklagen können.

Fazit: Ein leistungsgerechtes Remis, welches beiden Teams zeigt, das die Gegner auf Augenhöhe in der unteren Tabellenregion angesiedelt sein werden. Das junge BSV-Team wird noch erlernen, das auch ein „dreckiges“ 1:0 drei Punkte bringt und ein Spiel mindestens 70 Minuten dauert. Am Einsatz und dem Willen des Teams liegt es definitiv nicht. Es ist ja jetzt auch Eichhörnchen Zeit, von daher wird und kann man auf diesem Punkt aufbauen. Zumal es noch keine vermeintlichen Gegner auf Augenhöhe gibt, die hier weit über Ihre Erwartungshaltung spielen. Nächste Woche gibt dann der Tabellenführer aus Gelsenkirchen, der SV Horst-Emscher, seine Visitenkarte am Huckenohl ab.

Ähnliche Artikel